Baugesetzbuch für Planer im Bild

BauGB-fuer-Planer-im-BildDas „Baugesetzbuch für Planer im Bild“ erläutert in Wort und Bild das aktuelle Baugesetzbuch, die Grundlage jeder Planung.

Das „Baugesetzbuch für Planer im Bild“ liefert den aktuellen Wortlaut des BauGB, der BauNVO sowie der PlanZV und zeigt alle Neuerungen auf einen Blick. Über 250 Piktogramme, Grafiken und Beispiele erleichtern das Verständnis.

Zahlreiche Diagramme, Schemata und Beispiele veranschaulichen die Verfahrensabläufe und helfen bei der Anwendung in der Praxis. Zusätzlich liefert das Buch praktische Arbeitshilfen und Vertragsmuster, z. B. zu Vorhaben- und Erschließungsplänen.

Aus dem Inhalt:

  • Baugesetzbuch (BauGB)
  • Baunutzungsverordnung (BauNVO)
  • Planzeichenverordnung (PlanZV)
  • Schemata und Übersichten zu wichtigen Verfahrensabläufen
  • Arbeitshilfen und Vertragsmuster – auch zum Download
  • Neu: mit Online-Aktualitätsservice bis zur nächsten Auflage auf dem neuesten Stand

Bestellen Sie jetzt dieses Fachbuch!

Aktualitätsservice und Newsletter für Buchkäufer

plusBei einer Änderung der zugrundeliegenden Rechtstexte bleiben die Inhalte der Bücher durch unseren neuen Aktualitätsservice bis zur nächsten Auflage auf dem aktuellen Stand.

Ein Newsletter informiert Sie, sobald aktuelle Inhalte zum Download bereitstehen. Darüber hinaus haben Buchkäufer jederzeit exklusiven Zugriff auf ergänzende Arbeitshilfen und Formulare.

Musterseiten aus Baugesetzbuch für Planer im Bild

Neu in der 4. Auflage

Das BauGB wurde insbesondere durch die Klimaschutznovelle und das „Gesetz zur Stärkung der Innenentwicklung in Städten und Gemeinden und weiteren Fortentwicklung des Städtebaurechts“ in wichtigen Punkten geändert. Dadurch eröffnen sich neue Möglichkeiten, zukünftige Vorhaben zu beschleunigen und zu
vereinfachen.

Die Änderungen betreffen z. B. die Grundsätze der Planung und Umnutzung im innerstädtischen Bereich (§ 1 BauGB), die Zulässigkeit von Wärmedämmmaßnahmen und Solaranlagen im Bestand (§ 248 BauGB) sowie die Ausweisung zentraler Versorgungsbereiche im Flächennutzungsplan (§ 5 BauGB). Darüber hinaus kann die Ansiedlung von Vergnügungsstätten im nicht beplanten Innenbereich einfacher gesteuert werden (§ 9 BauGB), der Erschließungsvertrag in den städtebaulichen Vertrag integriert (§§ 11, 124 BauGB) und vom Gebot des Einfügens auch zugunsten einer Wohnnutzung abgewichen werden (§ 34 BauGB).

UVP- oder vorprüfungspflichtige Tierhaltungsanlagen im Außenbereich sind nicht mehr privilegiert und das Rückbaugebot nicht mehr nur an einen Bebauungsplan gebunden (§ 179 BauGB).Zugleich ermöglicht die geänderte BauNVO Anlagen zur Kinderbetreuung in reinen Wohngebieten sowie Solaranlagen in oder auf Gebäuden.

Exklusiv für Buchkäufer: Hier geht’s zum Downloadbereich


plusMit unserem Online-Aktualitätsservice inkl. Newsletter bleiben Sie auf dem aktuellen Stand.

*Pflichangabe

Beachten Sie bitte auch unsere allgemeinen Hinweise zum Datenschutz.